Die Gründung des Filmclubs der Filmautoren Ausseerland erfolgte am 28.09.1983 unter dem Namen Filmamateure Ausseerland im damaligen Vereinslokal in der Blauen Traube.

Zum ersten Obmann der Filmamateure Ausseerland wurde Walter Ladstätter gewählt. Seither treffen sich die Filmfreunde 14-tägig im Clublokal, um gemeinsame Projekte zu verwirklichen. Autorenabende der einzelnen Filmmitglieder werden abgehalten:
• über Filmschnitt am Computer, Casablanca-Macrosystem   • Vertonung der Filme, Technik, Formate etc.

Gemeinsame Clubabende mit anderen Filmclubs der Region werden realisiert. Durch den Beitritt zum VÖFA können die Clubmitglieder mit ihren Filmen an Regional- und Staatsmeisterschaften teilnehmen, wo eine Fachjury die Filme bewertet und Gold, Silber oder Bronze vergibt.

In den Jahren 1986 bis 1988 erreichte der Club - mit 24 Mitgliedern - seinen bisher höchsten Mitgliederstand. Die Filme wurden hauptsächlich noch im Super 8 Format und auf 16 Millimeter gedreht, denn das Videoformat VHS konnte sich qualitätsmäßig noch nicht behaupten.

Am 01. Jänner 1988 übernahm Werner Egger aus Bad Aussee das Amt des Obmannes von Walter Ladstätter. Beim Filmen geht der Trend immer stärker in Richtung VHS-Video. Die Gestaltung der Filme, insbesondere der Filmschnitt, wurden immer mehr perfektioniert.

Im Herbst 1995 bekam unser Filmclub von der Gemeinde Bad Aussee einen Clubraum in der Wilhelm Kienzl Schule zur Verfügung gestellt, den wir seither mit dem Fotoclub Bad Aussee gemeinsam benutzen. Josef Lehner, Franz Radler und Prof. Bruno Skribek sind die Filmer im Club von deren Erfahrung die Jungen am meisten profitieren.

Die rasante technische Entwicklung am Videosektor, wie der Wechsel von den Standard- zu den hochaufgelösten Videoformaten oder die immer besser werdenden Möglichkeiten beim Filmschnitt am PC, veranlassten uns im Frühjahr 2011 zum Ankauf eines clubeigenen nonlinearen Schnittplatzes und eines HD-fähigen Beamers. Dadurch haben alle Clubmitglieder die Möglichkeit ihre Filme mit dem neuesten Stand der Technik zu bearbeiten und zu präsentieren. Wir wollen damit aber auch für unseren Club werben. Denn so wie überall, ist es im Ausseerland nicht einfach, Hobbyfilmer zur intensiveren Beschäftigung mit dem Medium Film zu motivieren und dadurch mehr Clubmitglieder zu gewinnen.

Im Jahr 2000 fand im ÖGB-Haus Bad Aussee die VÖFA-Staatsmeisterschaft des nicht-kommerziellen Films statt. Die vom Obmann Werner Egger und Karl Grießhofer bestens organisierte Veranstaltung fand großen Anklang unter den Filmfreunden. Mit einem damals eigens für die Staatsmeisterschaft angekauften Beamer, waren wir erstmals in der Lage, Filme auf einer Großbildleinwand vorzuführen.

Mit Jahreswechsel 2003 stellte Werner Egger seine Funktion als Obmann aus beruflichen Gründen nach 15 Jahren zur Verfügung. Manfred Fuchs aus Bad Mitterndorf übernahm dieses Amt mit dem Ziel die Clubaktivitäten und die Filme der Mitglieder einer möglichst breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen. 2003 wurde der Clubname von Filmamateure Ausseerland auf Filmautoren Ausseerland geändert.

Seit 2005 ist es uns möglich, in der Sonderkrankenanstalt der Pensionsversicherung regelmäßig Filmabende für die Gäste zu organisieren. Unsere Filme erreichen dort großen Zuspruch.

1996, 2006 und 2011 konnte unser Club die Regionalmeisterschaften der VÖFA-Region 3 erfolgreich im Ausseerland ausrichten.

2013

Jahr der VÖFA-Staatsmeisterschaft und 30 Jahr- Feier der Filmautoren Ausseerland.

Im Herbst 2012 entschlossen wir uns, vom 16.05. - 19.05.2013 unser 30-jähriges Jubiläum und gleichzeitig die VÖFA-Staatsmeisterschaft, im Kurhaus Bad Aussee auszurichten. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit einer Tombola, Livemusik von der Ausseer Bradlmusi und eine Tanzvorführung der Tanzhexen aus Bad Ischl rundeten unseren Jubiläumsabend mit einem Showtanz ab. An die 150 Personen folgten unserer Einladung. Aber auch die Staatsmeisterschaften verliefen ohne Probleme. Prof. Bruno Skribek und Werner Egger wurden als Gründungsmitglieder geehrt. Der technische Aufwand war riesig. 49 Filme mit 670 Minuten waren teilnahmeberechtigt, was bei den Formaten, die es derzeit im Bereich der Videofilmgestaltung gibt, eine große Herausforderung war. Von unserem Techniker Manfred Rastl wurden aber alle Auflagen bestens erfüllt. Bis zu 140 Personen verfolgten an allen Veranstaltungstagen die spannenden Filme der FILMAUTOREN aus ganz Österreich.
VÖFA-Staatsmeister 2013 wurde Doris Dvorak vom AFC Wien. Filmtitel: "Mein Wandelweg führte über Abgründe." Bruno Skribek erreichte eine Silbermedaille. Außerdem bekam Bruno Skribek noch den Ehrenpreis "Leidenschaft Film", der im Rahmen der STM vergeben wird. Die Filmautoren Ausseerland gratulieren herzlichst.

 4 Vorführungen im EIKE Woferlforum in Bad Mitterndorf sind für 2015 geplant. Themen: Brauchtum, Natur, Bergfilme werden gezeigt. 

2014
lockte ein OPEN AIR Kino  20 Gäste in der Seewiese am Altausseersee daher haben wir beschlossen im August 2014 neuerlich ein OPEN AIR Kino zu organisieren.  Wir waren in Gössl beim Gasthof Rostigen Anker present. Viele Filmfreunde, Urlaubsgäste aus dem Ausseerland waren gekommen und genossen 80 Minuten Minuten Kino der Filmautoren Ausseerland. Hans Singer ein langjähriges Mitglied vertarb im Alter von 67 Jahren.
Das OPEN AIR Kino 2015 musst wegen Terminproblemen auf 2016 verschoben werden.

2015
sind die Filmautoren nun ins FF Depot nach Unterkainisch umgezogen. Aufgrund des Neubaues der Volksschule wurde die Wilhelm Kienzle Schule abgerissen und macht nun einen Neubau unumgänglich. Die FF Unterkainisch hat uns gebeten eine Abschnittsübung mitzufilmen. Gemeinsam erarbeiteten wir ein Konzept mit der FF und so präsentierte ich bei der JHV zahlreichen geladenen Gästen den fertigen Film. Ein Lob vom Führungsteam um HBI Christian Moser an uns Filmautoren Ausseerland stärkt unsere Freundschaft im Depot und Clublokal.

2016
Wir haben beschlossen das Narzissenfest 2016 zu filmen. Alle werden mit einer Aufgabe um dieses Thema gebeten ihr bestes zu geben. Anfang Mai war ein Konzept erarbeitet worden und so begannen die Dreharbeiten mit dem Aufbau einer Figur. Die Drehaarbeiten gestalteten sich teilweise sehr schwierig, aber Dank des Narzissenfestkomitees durften wir überalll in der ersten reihe stehen und so konnten wir die Besten Filmszenen aus nächster Nähe einfangen.
Im Oktober präsentierten wir den Narzissenfestkomitee um Herrn Ing. Christian Seiringer unseren fertigen Film.Beearbeite hatten den Film Manfred Fuchs und Franz Ramoser wir waren für Text, Ton, Musik verantwortlich. Der Film "Das Ausseerland im Zauber einer Blume" fand großen Anklang bei den Verantwortlichen. Es wurde auch beschlossen den Film mit englischer Sprache aufzulegen.
Neben 4 Vorführungen im Woferforum absolvieren wir gemeinsam die Vorführungen in der SKA Bad Aussee wo in diesem Jahr einen neue Anlage für uns Erleichterung brachte. Nun werden alle Filme vom USB Stick abgespielt.
Ein OPEN AIR Kino Ende Juli lockte ca 80 Gäste in die Blaa Alm. Starker Regen zwang uns die Vorführung im trockenen zu beenden. Trotzdem bekamen wir ein tolles Feedback.

2017
haben wir uns vorgenommen das wir einen dauerhaften Vertrag gemeinsam mit den Fotoclub bekommen das wir langfristig im FF Depot verweilen dürfen. Außerdem wollen wir einstimmig aus der VÖFA austreten da wir keine wirklichen Vorteile im Verband mehr sehen. Eine Landesmeisterschaft 2017 im April scheiterte an den Fehlverhalten der Führung der VÖFA bzw. einigen Juroren.

Bei einer außerordenlichen Clubsitzung am 21.03.2017 wurde auf Mehrheitsbeschluß der Ausstieg aus dem Verband der VÖFA abgelehnt. Ich werde mich als Obmann vom Verband distanzieren da ich mit deren Haltung gegenüber kleiner Filmclubs unzufrieden bin.

Manfred Fuchs, Obmann der FilmAutoren Ausseerland, ist es gelungen den in Filmkreisen bekannten deutschen Drehbuchautor, Regisseur, Kameramann und Filmemacher Lutz Dieckmann für ein zweitägiges Urlaubsfilmerseminar in Bad Aussee zu gewinnen. Von Wien bis Bayern reisten interessierte Filmemacher zu dem im Klublokal der FilmAutoren stattfindenden Seminar an. In lockerer Atmosphäre referierte Lutz über das Thema. Brauche ich ein Drehbuch – oder nur einen Leitfaden? Welche Einstellungen sind die besten! Welche Technik benötige ich vor Ort, ohne Übergepäck bei der Fluglinie zu bezahlen? Am zweiten Tag schwärmten die Filmbegeisterten mit Kamera und Stativ in Altaussee aus.
Der Nachmittag diente einer kurzen Sichtung der Aufnahmen, welche Verbesserungen in der Nachbearbeitung möglich sind. Damit ging das Seminar zu Ende.

Das OPEN AIR KINO in der Seewiese fand am 19.Juli 2017 um 21:00 uhr statt.
Wir präsentierten folgende Filme:
"Das Ausseerland im Zauber einer Blume"
"Die hohe Zeit des Jahres"

Franz Ramoser hat eine Dokumentation über die Spitalskirche geplant. Die Dreharbeiten beginnen im Herbst 2017.

 

 

Unser Mitgliederstand beträgt mit Jänner 2017 15 Filmfreunde.

Alle interessierten Hobbyfilmer sind zu einem Besuch unseres Clubs herzlichst eingeladen.
Wir treffen uns in der FF Unterkainisch 14 tägig am Mittwoch um 19:30 in bei Bad Aussee  

 

Fuchs-Video, Bad Mitterndorf 440, 8983 Bad Mitterndorf, Tel. +43/676/7609705, Email: fuchs-video@aon.at